Warum "Analytical Quality by Design (AQbD) im HPLC-Labor"?

12. November 2020 in Berlin

Warum "Analytical Quality by Design (AQbD) im HPLC-Labor"?

Das Seminar findet ergänzend zum Praxistag HPLC statt.
Melden Sie sich über das Anmeldeformular an.


Seminarinhalte

Die flüssigchromatographische Trenntechnik der (U)HPLC ist weltweit sehr stark verbreitet. Die Entwicklung von effizienten und qualitätsgerechten HPLC-Methoden hat somit einen sehr hohen Stellenwert. Die Qualität eines flüssigchromatographischen Trennprozesses hängt von einer Vielzahl von Einflussgrößen (Faktoren) und Zielgrößen ab. Solche Einflussgrößen sind zu suchen in der Gradientenzeit (tG), der Temperatur (T), der ternäre Eluentzusammensetzung (tC) des organischen Eluenten B, der Startkonzentration (%Bs) und Endkonzentration (%Be) des organischen Eluenten B, dem pH des wässrigen Eluenten A (pH) sowie der Flussrate. Wichtige Zielgrößen sind die Auflösung Rs (Trennung engst benachpaarter Peaks im Chromatogramm), die Retentionszeit des letzten Peaks im Chromatogramm tRmax zur Minimierung der Analysenzeit sowie die Zahl möglicher Peaks ZMP im Chromatogramm. Die HPLC-Trennungsoptimierung selbst kann und muss mit den Methoden der Versuchsplanung (DoE) durchgeführt werden, weil anders keine zuverlässigen Aussagen über den robusten Arbeitspunkt und den größtmöglichen Arbeitsbereich für jede Einflussgröße (MODR) erbracht werden können. Die Einheit von Computer-unterstützter (U)HPLC-Trennoptimierung (CMD) und statistischer Versuchsplanung (DoE) ist der effektivste Ansatz, um dieses Ziel zu erreichen.

    Agenda

    • Die Optima einer HPLC-Trennung - Lokales vs. globales Optimum
    • Robustheitprüfung einer HPLC-Trennung i– Optima vs. Robustheit
    • Mehrdimensionale Prüfung einer HPLC-Trennung – Optima vs. Einflussgrößen/Zielgrößen

    Referent
    Dr. Hans-Werner Bilke | LC-Pharm-HPLC-Expert Service

    Weitere Informationen zu diesem Seminar finden Sie hier.

    Gold Sponsor 2020

    Aussteller Düsseldorf 2020

    Aussteller Berlin 2020